Farbpsychologie und Arbeitsplatzgestaltung

Startseite » Farbpsychologie und Arbeitsplatzgestaltung

Farbpsychologie und Arbeitsplatzgestaltung

Farbpsychologie ist das Studium von Farbtönen und wie diese das menschliche Verhalten beeinflussen.

Farben beeinflussen unsere Emotionen, Gefühle und Handlungen, oft auf einer unbewussten Ebene. Wie sollten wir die Farbpsychologie einsetzen, um unsere Arbeitsplätze zu gestalten? In diesem kurzen, informativen Artikel erläutern wir, wie sich Farbe auf das menschliche Verhalten auswirkt und was Sie wissen müssen, um mit der Gestaltung Ihres optimalen Farbschemas für einen leistungsstarken Arbeitsbereich zu sorgen.

  1. Was ist Farbpsychologie und welche Auswirkungen hat sie auf uns?

Farbpsychologie ist das Studium von Farbtönen und Ihr Einfluss auf menschliches Verhalten. Farben beeinflussen unsere Emotionen, Gefühle und Handlungen, oft auf einer unbewussten Ebene. Die Art und Weise, wie wir Farbe wahrnehmen, wird von Faktoren wie Alter, Geschlecht und kulturellem Hintergrund beeinflusst. Es gibt jedoch Farben mit universeller Bedeutung. Beispielsweise können warme Farben wie Rot, Orange und Gelb Emotionen von Wärme und Behaglichkeit bis hin zu Wut und Aggression hervorrufen. Blautöne hingegen vermitteln Ruhe und Kompetenz.

  1. Welche Farben sollten Sie bei der Gestaltung Ihrer Arbeitsumgebung verwenden?

Innenarchitekten verwenden die Farbpsychologie ( https://de.wikipedia.org/wiki/Farbsymbolik) oft als leistungsstarkes Werkzeug bei der Gestaltung von Arbeitsbereichen. Bestimmte Farben können zur Verbesserung unserer Produktivität und unseres Wohlbefindens beitragen, während andere unsere Leistung beeinträchtigen. Wir haben uns einige Primärfarben und deren Auswirkungen auf unser Arbeitsumfeld näher angesehen:

Blau: Blau ist der Allrounder unter den Farben. Es steht für Zuverlässigkeit und fördert das Denken. Untersuchungen haben ergeben, dass Blau in Büroräumen für eine stabile und ruhige Umgebung sorgt und den Mitarbeitern hilft, konzentriert und produktiv zu arbeiten. Blautöne lassen sich hervorragend in Bereiche integrieren, in denen eine Produktivitätssteigerung gewünscht ist, z. B. in Arbeits- und Besprechungsräumen.

Weiß: Weiß wird als frisch, sauber und modern empfunden. Es wirkt ansprechend in weiten Räumen und schafft, mit anderen Farben kombiniert, ein Gleichgewicht und macht Räume heller. Weiß eignet sich für offene Besprechungsbereiche, Gemeinschaftsräume und Lobbys. Es wird oft mit anderen Farben verwendet, da es für sich genommen als steril und uninspirierend empfunden werden kann.

Schwarz: Schwarz ist eine kräftige Farbe, die Kontrolle bedeutet. Es wird mit Luxus und Eleganz assoziiert, aber es absorbiert natürliches Licht und sollte sparsam als Akzent verwendet werden, um andere Farben zu ergänzen.

Rot: Rot ist mutig und selbstbewusst. Es steht für Leidenschaft, Energie und Denkanstöße. Es kann sogar die Herzfrequenz, Durchblutung und den Appetit erhöhen. Zu viel Rot kann überwältigend sein und zu Kopfschmerzen und Aggressionen führen. Aus diesem Grund sollte es bei der Arbeitsplatzgestaltung besser sparsam eingesetzt werden.

Grün: Grün ist eine friedliche Farbe, die oft mit dem Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Emotionen assoziiert wird. Grün wird gern mit Produktivität und Kreativität in Verbindung gebracht und ist daher eine beliebte Wahl für Arbeitsplätze. Verwenden Sie Grün, in dem Sie mit Pflanzen, Wänden oder Möbeln Akzente setzen.

Gelb: Gelb kann Glücksgefühle und Optimismus hervorrufen. Fügen Sie gelbe Highlights hinzu, um Kreativität und Teamarbeit zu fördern. Beachten Sie aber, dass die übermäßige Verwendung von Gelb auch zu einer Überanstrengung der Augen und zu Blockaden führen kann.

Orange: Orange wird als freundlich, fröhlich und erfolgreich wahrgenommen. Es ist ein Blickfang und wird oft zur Förderung von Energie und Kreativität verwendet. Auch hier kann der übermäßige Gebrauch dieser Farbe zu Stresssymptomen führen. Kombiniert mit anderen Farben wie Weiß kann es allerdings sehr wirkungsvoll sein.

Lila: Die Farbe Lila wird oft mit Luxus, Fantasie, Weisheit und Gelassenheit assoziiert. Verschiedene Töne kombiniert können dem Arbeitsplatz ein Gefühl der Ruhe verleihen.

Zusammenfassung:

Die Farben Ihrer Arbeitsumgebung hängen von vielen Faktoren ab, nicht zuletzt von Ihrem Firmenbranding, der Art der Arbeitsbereiche, und vielen anderen Faktoren. Es lohnt sich, die Farbpsychologie im Auge zu behalten, um Ihre Unternehmensziele zu erreichen.

Wenn Sie Ihr Büro ausstatten möchten, passen wir viele unserer ergonomischen Möbellösungen gern an Ihre Inneneinrichtung an. Dazu gehören maßgeschneiderte Monitorarmfarben und Akustikplatten für Steh-Sitzpulte aus dem Stoff Ihrer Wahl. Bitte kontaktieren Sie uns, um mehr zu erfahren.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn bitte in Ihren sozialen Netzwerken!

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn